Pressemitteilung vom 29. September 2020

Versand erster Risikoanalysen zur Unterstützung des Auslagerungsmanagements erfolgt

Nachdem mit der Gründung der ZAM eG die genossenschaftliche Finanzgruppe schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt die konzeptionelle Abarbeitung der IT-Sonderprüfungsmonita begonnen hat, wird mit dem heutigen Versand einer Musterrisikoanalyse zur Fiducia & GAD IT AG eine erste, unterstützende Maßnahme für die teilnehmenden Institute umgesetzt.

Im vergangenen Jahr monierte die Aufsicht das Auslagerungsmanagement der Banken – insbesondere mit Blick auf den Auslagerungspartner Fiducia & GAD IT AG. Die Banken sind in der Pflicht, zeitnah Abhilfe zu leisten. Die ZAM eG steht dabei für einen gemeinsamen Antritt und ein zentrales Auslagerungsmanagement.

Die künftigen Mitglieder profitieren schon jetzt: Sie können bereits in diesem Jahr auf Optimierungsmaßnahmen Ihres Auslagerungsmanagements verweisen:

1. Problem erkannt, konzeptionelle Abhilfe eingeleitet
Mit Gründung der ZAM eG hat sich die genossenschaftliche Finanzgruppe der aufsichtlichen Feststellungen angenommen. Mit der Auslagerung auf die ZAM eG können die teilnehmenden Institute nachvollziehbar

  • ihre Auseinandersetzung mit der Thematik dokumentieren und
  • belegen, dass sie konzeptionelle Maßnahmen zur Abhilfe eingeleitet haben.

2. Erste, kurzfristige Maßnahmen ergriffen
Die ZAM eG stellt den teilnehmenden Instituten für das Jahr 2020 folgende unterstützende Dokumente zur Verfügung:

  • Musterrisikoanalysen zur Fiducia & GAD IT AG und ihrer wesentlichen Subunternehmer (Auslieferung am 29.09.2020) sowie
  • Musteranalysen, die die Dienstleistungen der Fiducia & GAD IT AG direkt betreffen (Auslieferung zum Ende des Jahres)

Damit können die teilnehmenden Institute bereits in 2020 gegenüber ihren gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Prüfern auch auf punktuelle Optimierungsmaßnahmen verweisen.

3. Langfristig aufsichtskonforme Dienstleistersteuerung
Mit der Auslagerung auf die ZAM eG in 2021 ist das Auslagerungsmanagement der teilnehmenden Institute – langfristig und nachhaltig – aufsichtskonform aufgestellt.

PM als PDF